Segelflug Motorflug Modellflug Fallschirmspringen

Flugbericht

Kassel Calden / ILS Approach 27


Da es bereits in Erfurt so gut funktioniert hat, ein weiterer Practise ILS Approach in Kassel.

Vectoring according chart mit Bremen 126.65

Die geplante Route endet am Inital Approach Fix ELNAT, danach Vektoren auf einen gewünschten acht Meilen Endanflug.

Aussicht kurz vor ELNAT


Frequenz 109.30 und Final Approach Course 273° gesetzt, der CDI im NAV Mode zeigt bereits den Localizor.



Das entsprendende COM Setting und der Approch ist im GPS eingegeben


Links erscheint die Stadt Kassel


HDG 340, descending 3000 ft. Der Glide wird angezeigt (< 90° zum Final Approach Course)



Der letzte Vektor HDG 300°. Das Minimum von 950 ft ist gesetzt. 3000ft werden dann mit dem Glidepath verlassen.

Das Minimum ist auf dem Chart links unten als Obstacle Clearence Altitude (OCA). Wir machen einen CAT 1 Anflug und sind auf Grund unserer Geschwindigkeit (1,3 x Vs0 unter 90 kts) in Spalte A


Kurz vor LALTU perfekt auf dem Localizor und Glidepath, der Wind kommt stark von links.


Piste kommt in Sicht, Nase im Wind


Gegen den Wind vorhalten, vllt etwas zu viel

 

 

Der Flughafen Kassel ist großzügig angelegt, auf dem Weg zum GA Vorfeld.

Dort wird man von einem Marshaller empfangen, der einen einweist. Das GA Vorfeld ist kein Sicherheitsbereich.

Das GAT mit Bistro/Restaurant.

 Die Absetzmaschine der örtlichen Fallschirmspringer.

In bester Gesellschaft, Linienverkehr ist eher die Ausnahme.

Besten Dank an die wirklich sehr freundlichen Flughafenangestellten!