Wir küren unseren besten Ziellander

Mit dem Ziel möglichst „genau zu Landen“ trafen wir uns am frühen Morgen des 26. Oktober 2021 auf der Hahnweide.  Eingeladen hatten unsere beiden Jugendleiter zu einem spaßigen Flugbetrieb mit Wettbewerbsbedingungen, welcher das nahende Saisonende etwas versüßen sollte.

Mit Kaffee und Gebäck machten wir uns frohen Mutes auf, die Flugzeuge bereits um 8:30 Uhr aus der Halle zu räumen und an den Start zu bringen. Parallel dazu wurde das Landefeld definiert und markiert. Hierfür diente ein Spray in auffälliger Farbe, wie man es bereits vom Fußball kennt. Zusätzlich wurde rot-weißes Absperrband ausgelegt. Zügig konnten wir mit den Wertungsflügen beginnen. Das Ziellanden ist eine sehr gute Übung, sollte einem Segelflugpiloten auf seiner Reise außerhalb der Reichweite eines Flugplatzes der nötige Aufwand, also die Thermik „ausgehen“. Hier sucht man sich ein geeignetes Landefeld und kann ähnlich wie auf dem heimischen Flugplatz landen. Der Abtransport erfolgt dann mittels eines speziellen Anhängers. Für jeden Teilnehmer waren 2 Wertungsflüge geplant, welche möglichst Punktgenau in den markierten Feldern ihr Ende finden sollten. Bei guter Thermik und tollem Herbstwetter kam jeder voll auf seine Kosten. Alle Teilnehmer waren erfreut über diesen tollen Abschluss einer wetterbedingt etwas mageren Flugsaison 2021. Gegen 16 Uhr folgte dann die Siegerehrung. Wir gratulieren Martin Koch zum ersten Platz mit 1700 von 2000 möglichen Punkten. Dicht gefolgt auf den Plätzen dahinter Christoph Specht und Jan-Lucas Aberle.